LG Saarbrücken: 100 EUR Nebenkosten pauschal abgerechnet sind in Ordnung

Quelle: pixabay.com

Die momentane “Welle” an Entscheidungen zu den Sachverständigen-Nebenkosten reißt nicht ab: Das LG Saarbrücken hat vor Kurzem entschieden, dass eine Pauschalierung der Nebenkosten auf 100 EUR nach wie vor zulässig ist (Urteil vom 06.02.2015, Az. 13 S 185/14). Dem soll auch nicht das BGH-Urteil vom 22.07.2014 (Az. VI ZR 357/13, siehe auch BGH: Neben­kos­ten des Sach­ver­stän­di­gen nach Ein­zel­fal­l­um­stän­den zu beurteilen) entgegenstehen:

Nach der ständigen Rechtsprechung der Kammer darf der Geschädigte die Eingehung von „Nebenkosten“ bis zu einer Höhe von 100,- € für erforderlich halten, wenn der Sachverständige - wie hier der Fall - eine Pauschale in dieser Höhe abgerechnet hat. Die Kammer hat dies - sachverständig beraten - damit begründet, dass sich Nebenkosten in dieser Höhe unter Berücksichtigung des Aufwandes ergeben, der unter Wahrung des sachverständigen Ermessensspielraumes in Routinefällen regelmäßig nicht überschritten wird ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK