Grundlagenwissen: Der Grundbuchberichtigungsanspruch, § 894 BGB

von Silke Wollburg

Grundlagenwissen: Der Grundbuchberichtigungsanspruch, § 894 BGB

Hinweis: Einführung zu der Entscheidungsbesprechung: Wirkung des stattgebenden Urteils über Grundbuchberichtigungsanspruch (OLG München; Beschluss vom 20.02.2012 – Wx 6/12). Die Entscheidungsbesprechung wird heute mittag veröffentlicht.

OLG MünchenDer Grundbuchberichtigungsanspruch setzt voraus, dass die Buchlage von der wirklichen Rechtslage zu Lasten des Anspruchstellers abweicht. Mit dem Grundbuchberichtigungs-anspruch soll daher keine Änderung der Rechtslage herbeigeführt, sondern das Grundbuch an die schon bestehende, dingliche Rechtslage angepasst werden.

I. Unrichtigkeit des Grundbuchs Zunächst muss die Unrichtigkeit des Grundbuchs festgestellt werden.

Dafür sind zunächst der Grundbuchinhalt und sein Aussagegehalt zu ermitteln. Danach ist festzustellen, wie sich die dingliche Rechtslage tatsächlich darstellt ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK