Bundesverwaltungsgericht weist Nichtzulassungsbeschwerden der Startbahngegner zurück

von Liz Collet

Die Beschwerden des Landkreises Freising, der Stadt Freising sowie der Gemeinden Berglern, Eitting, Oberding und Fahrenzhausen gegen die Nichtzulassung der Revision im Urteil des Verwaltungsgerichthofs München vom 19. Februar 2014 wurden nach den heute veröffentlichten Beschlüssen des Bundesverwalrungsgerichts zurückgewiesen. Mit dem Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs waren die Klagen der Beschwerdeführer gegen den Planfeststellungsbeschluss der Regierung von Oberbayern für die Erweiterung des Verkehrsflughafens München durch die Anlage und den Betrieb einer dritten Start- und Landebahn abgewiesen worden.

Insoweit ist das Urteil jetzt rechtskräftig.

Noch nicht entschieden hat das Bundesverwaltungsgericht über die Beschwerden des BUND Bayern und mehrerer Privatpersonen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK