Staatskanzlei: Bayern fordert nach wie vor die steuerliche Begünstigung energetischer Gebäudesanierungen

3. März 2015

Wirtschaftsministerin Aigner und Finanzminister Söder: „Steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierungen muss kommen / Handwerkerbonus bleibt“

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und Finanzminister Markus Söder haben im heutigen Ministerrat über den aktuellen Stand zur steuerlichen Begünstigung von energetischen Gebäudesanierungen berichtet:

„Wir wollen energetische Gebäudesanierungen weiterhin steuerlich fördern. Das geht aber auch, ohne den Handwerkerbonus zu opfern“, erklärten die Minister. „Die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung ist ein wesentlicher Baustein, um die Klimaschutz- und Effizienzziele zu erreichen. Die Energieeinsparpotentiale der Gebäudesanierung sind unumstritten. Der Gebäudebereich ist für rund 40 Prozent des Energieverbrauchs und für rund ein Drittel der CO2-Emissionen verantwortlich. Die Modernisierungsrate liegt derzeit aber nur bei 1 Prozent, da sich derartige Baumaßnahmen ohne steuerliche Anreize auf kurze Sicht nicht auszahlen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK