Lohn – Zeitzuschläge sind unpfändbar

von Anne Kathrin Keller

Anne-Kathrin Keller | 3. März 2015

Die Ansprüche Ihrer Beschäftigten auf Schichtzulagen sowie auf Zuschläge für Nachtarbeit-, Sonn- und Feiertagsarbeit sind unpfändbar und können nicht abgetreten werden. Das hat das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. Geklagt hatte ein Angestellter eines Landkreises, der im Rahmen seiner Privatinsolvenz seine pfändbaren Bezüge an einen Treuhänder abgeben musste. Dieser bezog auch die Zulagen in den Pfändungsbetrag mit ein, wogegen der Arbeitnehmer klagte. Zu Recht, so die Richter. Schmutz- und Erschwerniszulagen seien laut § 850a Nr. 3 Zivilprozessordnung unpfändbar, wobei zwischen verschiedenen Erschwernissen der Arbeit nicht unterschieden werde ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK