Lastmanagement — Es besteht weiterhin Handlungsbedarf

© BBH

Beim Last­ma­nage­ment durch Unter­neh­men gäbe es eine Menge tech­ni­sches Poten­zial – aber das bleibt unter den beste­hen­den ener­gie­wirt­schaft­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen unge­nutzt. Das ist das Ergeb­nis einer Stu­die, die die Deut­sche Energie-Agentur (dena) kürz­lich vor­ge­stellt hat, nach­dem die Bun­des­re­gie­rung sich Ende ver­gan­ge­nen Jah­res bereits im Grün­buch das Thema auf die poli­ti­sche Agenda geschrie­ben hat (wir berich­te­ten). Danach sind die Haupt­gründe dafür, dass Last­ma­nage­ment in Deutsch­land bis­her in gerin­gem Umfang zum Ein­satz kommt, dass die Erlös­mög­lich­kei­ten zu gering und die Ein­schrän­kun­gen und Hemm­nisse bei der Erschlie­ßung von fle­xi­blen Las­ten zu hoch sind und die Groß­ver­brau­cher zu wenig dar­über wissen.

Worum geht es?

Das Thema Demand Side Manage­ment bzw. Last­ma­nage­ment ist gegen­wär­tig in der Ener­gie­po­li­tik stark im Kom­men. Dar­un­ter ver­steht man – grob gesagt – dass (ener­gie­in­ten­sive) Unter­neh­men die eige­nen Pro­duk­ti­ons­ab­läufe und den Ener­gie­ein­sat­zes von (ener­gie­in­ten­si­ven) Unter­neh­men im Inter­esse der Res­sou­cren– und Kos­ten­op­ti­mie­rung ana­ly­sie­ren, steu­ern und ver­bes­sern. Den Ener­gie­ver­brauch auf diese Weise zu steu­ern, ist nicht nur für die ein­zel­nen Unter­neh­men gut, son­dern spielt – gerade in Zei­ten stark fluk­tu­ie­ren­der Netz­las­ten – auch eine wich­tige Rolle für die Funk­ti­ons­fä­hig­keit des Energiemarktes:

Um näm­lich grö­ßere Aus­fälle im Strom­netz zu ver­mei­den, muss die Span­nung inner­halb eines Schwan­kungs­be­reichs bekannt­lich kon­stant blei­ben. Da Strom nicht gespei­chert wer­den kann, muss dafür immer soviel Strom in das Netz ein­ge­speist wer­den, wie ver­braucht wird. Der Strom­ver­brauch schwankt schon erheb­lich, aber auch auf der Ener­gie­er­zeu­ger­seite kommt es zu Schwan­kun­gen in der Pro­duk­tion ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK