Besteht ein allgemeines 2-wöchiges Rücktrittsrecht" von Verträgen?

Immer wieder wird die Auffassung vertreten, man könne von Verträgen innerhalb einer Frist von 2 Wochen ohne triftigen zurücktreten. Immer wieder tritt diese Auffassung z. B. bei Möbelkäufen auf. Man entscheidet sich im Möbelhaus zum Erwerb einer neuen Wohnzimmereinrichtung, nachdem man vielleicht auch vom Verkäufer umgarnt wurde und man im Hinterkopf hat, man kann ja sowieso noch vom Vertrag zurücktreten. Doch so einfach ist die Sache dann doch nicht. Es gilt nämlich der wichtige Grundsatz, dass Verträge einzuhalten sind. Womöglich rührt die Auffassung vom angeblich bestehenden "Rücktrittsrecht" vom Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen her. Dort kann einem Verbraucher, der von einem Unternehmer z. B. etwas kauft oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt, ein Widerrufsrecht zustehen. Dieses Recht ist aber dem Umstand des Zustandekommens des Vertrages z. B ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK