Apple verliert Patentprozess: über 500 Mio. Dollar Strafe

Apple muss rund 533 Millionen US-Dollar Strafe wegen verletzter Patente bezahlen. Geklagt hatte der Patentverwalter Smartflash. In dem Verfahren ging es um insgesamt drei Patente, die Verfahren zur Datenspeicherung, zur Verwaltung und zum Rechtemangagement beinhalten.

Smartflash beklagte, dass Apple die Patente bewusst - ohne Patentgebühren zu zahlen - nutze, um damit das Herunterladen von Inhalten aus dem App Store uns iTunes zu ermöglichen. Zwar folgte die Jury dieser Ansicht, sprach Smartflash statt der geforderten 850 Millionen Dollar aber nur 532,9 Millionen Dollar zu ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK