Studie: Unternehmen erfolgreicher durch Datenschutz

Das IT-Sicherheitsunternehmen Symantec hat seinen State of Privacy Report 2015 herausgegeben. Dabei hat sich herausgestellt, dass Datenschutz einen unternehmerischen Mehrwert bietet und schon damit eine Abgrenzung zu Mitbewerbern erfolgen kann.

Ergebnis der Studie: wenig Vertrauen vorhanden

Die Studie ist zunächst öffentlich auf der Symantec Website abrufbar.

“We surveyed over 7,000 respondents across seven European markets; UK, France, Germany, Denmark, Spain, Netherlands and Italy and learned nearly 60 per cent have experienced a data protection issue in the past.”

Demnach wurden 7.000 Teilnehmer in 7 europäischen Märkten befragt, wobei annährend 60% einen Datenschutzvorfall erfahren haben.
Das Vertrauen in den Datenschutz oder die Datensicherheit ist damit eher nicht vorhanden, vielmehr sehen die Befragten den Umgang mit Ihren Daten kritisch.

Datenschutzempfinden als messbare Werte

Sicherlich ist die Studie hinsichtlich der Menge der befragten Teilnehmer von eingeschränkter Aussagekraft, doch lassen sich schon Anhaltspunkte daraus ableiten.

Von den Befragten sind europaweit im Mittel ca. 57% der Befragten besorgt hinsichtlich dem Umgang mit den anvertrauten Daten und ca. 59% haben bereits einen Datenschutzvorfall mitbekommen (z.B. Account Hacking, o.ä.) ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK