Staatskanzlei: Asylbewerber aus dem Balkan / Europaministerin Dr. Beate Merk reist nach Serbien, Kosovo und Albanien

2. März 2015

„Keine Entwarnung beim Thema Asylmissbrauch / Balkanstaaten müssen Fluchtursachen beseitigen / Hindernis auf dem Weg in die Europäische Union“

Täglich kommen zahlreiche Asylbewerber aus Balkanstaaten nach Deutschland und Bayern. So waren im Januar 2015 unter den acht Hauptherkunftsländern für Asyl fünf Westbalkanstaaten, darunter Kosovo, Serbien und Albanien. Die Schutzquote für Asylbewerber aus diesen Ländern ist verschwindend gering.

Europaministerin Dr. Beate Merk: „Beim Thema Asylmissbrauch durch Asylbewerber vom Balkan gibt es keine Entwarnung. Die Balkanstaaten müssen die Ursachen für die Flucht aus ihren Ländern beseitigen. Länder mit dem Status eines EU-Bewerbers können nicht hinnehmen, dass täglich Menschen aus ihrem Land flüchten ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK