Future is back in town – Die Stadt von morgen gestalten (27.-28.03.2015 in Tutzing)

2. März 2015

Stadt ist auch eine Lebensform. Auf engem Raum entfalten und überlagern sich unterschiedliche Lebenskonzepte. Daraus ergeben sich Herausforderungen für Stadtplaner, Ingenieure, Architekten, politische Entscheidungsträger und die Bürger vor Ort – so etwa bei der Planung, Umsetzung und Anordnung von Gebäuden, der Gewährleistung einer geeigneten Infrastruktur und eines sozialen Miteinanders sowie hinsichtlich ökologischer Erfordernisse. Die Gestaltung von Urbanität wird von technischen Fortschritten ebenso begleitet wie von gesellschaftlichen Umbrüchen. Hier die richtigen Abwägungen zu treffen und angemessene Akzente zu setzen, ist die schwierige Aufgabe von Entscheidungsträgern und Bürgerschaft.

Wie wird die Stadt der Zukunft aussehen? Was ist bei ihrer Gestaltung zu beachten? Wo muss die Organisationsphantasie für urbane Mobilität, Ökologie und sozialen Frieden ansetzen? Die Tagung bietet ein Forum, um diese und andere aktuelle Fragen der Stadtplanung und Stadtentwicklung auch kontrovers zu diskutieren.

Aus dem Programm Freitag, 27. März 2015

Der erste Tag ist den Grundlagen gewidmet:

Was wissen wir über die Stadt der Zukunft? (Steffen Braun, Leiter Competence Team Urban System Engineering, Fraunhofer IAO, Stuttgart) Soziale Infrastrukturen für eine Stadt der Zukunft (Prof. Dr. Annette Spellerberg, Technische Universität Kaiserslautern) Die Zukunftsstadt – revisited (Matthias Horx, Trend- und Zukunftsforscher, Wien) Samstag, 28. März 2015

Der Vormittag des zweiten Tages widmet sich Einzelfragen:

Wie bewege ich mich in der Stadt der Zukunft? – Intelligente Mobilitätskonzepte (Dr ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK