Medizinstrafrecht: Korruption im Gesundheitswesen

von Viktoria Nagel

Sie sind in Ihrem Leben sicherlich schon hunderte Male an ihnen vorbeigelaufen: Werbeplakate für Pharmazeutika in Apotheken. Ist Ihnen dabei schon einmal aufgefallen, dass dann meist genau die beworbenen Mittelchen ganz vorne im Regal stehen und von den Apothekern auch gerne bevorzugt empfohlen werden?

Kennen Sie vielleicht sogar Ärzte, die bestimmt Produkte bevorzugt verschreiben, weil ihnen dafür wirtschaftliche Vorteile des herstellenden Pharmaunternehmens versprochen werden?

Beispiele dieser Art gibt es viele. Geschädigt werden die Krankenkassen, das Solidarsystem, weil mehr bezahlt werden muss, als es bei ordnungsgemäßer, unbeeinflusster und bei an preisgünstigen Alternativen orientierter Verschreibung / Empfehlung der Fall wäre. Viele fordern eine strafrechtliche Sanktionierung derartiger Vorgänge.

Aber: Ist das strafbar? Für viele vermutlich überraschend: Nein.

Spätestens seit der Entscheidung des Großen Senats für Strafsachen vom 29.03 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK