StMFLH: Söder eröffnet “Heimat auf Stein” in Bayreuth – Wanderausstellung macht Station in Oberfranken

27. Februar 2015

„Fast 200 Jahre Stadtentwicklung von Bayreuth wird erlebbar. Heimat auf Stein ist bayerische Geschichte zum Anfassen“, stellte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder bei der Eröffnung der Ausstellung „Heimat auf Stein – 150 Jahre Katasterkarten und Steindruck“ in Bayreuth am Freitag (27.2.) fest. Blickfang der Ausstellung sind mehrere Original-Steine aus dem 19. Jahrhundert. Die Lithografiesteine „Stadtblatt Bayreuth“ und „Pottenstein“ wurden 1850 erstellt, der Lithografiestein „Creußen“ 1840 und der Lithografiestein „Gefrees“ 1852. Die Ausstellung zeigt die Erfindung des Lithographiesteindrucks durch den Franken Alois Senefelder und die 200-jährige Geschichte der Vermessung Bayerns von Montgelas bis heute.

„Dank genialer Visionäre wie Montgelas und Senefelder war Bayern bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts ein hochmoderner Staat. Wir hatten das erste flächendeckende Kataster in Europa und eine innovative Methode, Karten, Texte und Bilder zu vervielfältigen“, hob Söder hervor ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK