StMBW: Wissenschaftsminister Spaenle verabschiedet Amtschef Adalbert Weiß in den Ruhestand – Peter Müller neuer Amtschef für Bildung und Wissenschaft – Herbert Püls Ministerialdirektor

27. Februar 2015

Bildungs- und Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle hat heute den bisherigen Amtschef des Bereichs Wissenschaft und Kunst im Bayerischen Bildungs- und Wissenschaftsministerium, Dr. Adalbert Weiß, in den Ruhestand verabschiedet. Minister Spaenle führte gleichzeitig Dr. Peter Müller als neuen Amtschef für den gesamten Geschäftsbereich des Bayerischen Bildungs- und Wissenschaftsministeriums ein. In dieser Funktion wird er künftig unter der politischen Verantwortung von Minister Spaenle als höchster Beamter für rund 160.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie einen Etat von rund 17 Milliarden Euro zuständig sein. Neuer Ministerialdirektor für den Bereich Bildung wird zum 1. März Herbert Püls, der bisherige Leiter der sog. Zentralen Stelle und Büroleiter von Staatsminister Spaenle.

Minister Spaenle würdigte Ministerialdirektor Weiß:

„Dr. Weiß hat in entscheidender Weise die Rahmenbedingungen für Wissenschaft und Forschung im Freistaat Bayern mitgestaltet. Er hat Bayern in der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz hervorragend mit vertreten und gerade in den Verhandlungen zum Hochschulpakt zwischen Bund und Ländern erhebliches Verhandlungsgeschick bewiesen. Er hat sich große Verdienste um den Wissenschafts- und Kunststandort Bayern erworben.“

Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler betonte:

„Wir verabschieden heute einen sehr klugen Mann. Herr Dr. Weiß wird uns fehlen – sein fundiertes Fachwissen, sein analytisches Denken, vor allem aber seine bescheidene, sympathische Art.“

Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks, hielt als einer der Amtsvorgänger von Dr. Weiß als Amtschef des Wissenschaftsministeriums eine Ansprache anlässlich dessen Verabschiedung.

Dr. Weiß wichtiger Gestalter der Hochschul- und Kunstlandschaft Bayern

Dr. Weiß hat in seinem Zuständigkeitsbereich von rund 60 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK