Ist Facebook Custom Audiences from Your Website legal einsetzbar?

Wäre es als Werbetreibender nicht schön, das Nutzungsverhalten der eigenen Besucher über verschiedene Plattformen (Website, Apps etc.) hinweg zu verfolgen? Hier läge ein klarer Vorteil gegenüber Cookies. Facebook bietet mit dem Dienst “Custom Audiences from Your Website” nunmehr eine Dienstleistung, welche ersteres ermöglichen soll. Hierbei wird ein Tracking-Pixel generiert und in die eigene Website implementiert. Grund genug dieses Verfahren einer rechtlichen Prüfung zu unterziehen.

Was ist ein Custom Audience Pixel?

In den FAQ von Facebook findet sich hierzu folgende Aussage:

Q: What is a Custom Audience pixel?
A: A Custom Audience pixel is a small piece of JavaScript code that an advertiser places on every page of their website. This piece of code provides a set of lightweight functionalities for sending user-specific events and event-specific custom data to Facebook.
Advertisers can use the Custom Audience pixel to capture intent information about how people are using their website. A single Custom Audience pixel is added to all pages of a website. This pixel reports back general information about the browsing session, a hashed version of the Facebook ID, and the URL being viewed. Optionally, an advertiser can send Custom Data back to Facebook that contiained additional information about the browsing session.

Besteht ein Personenbezug und sind die Datenschutzgesetze anwendbar?

Die alles entscheidende Frage aus Datenschutzsicht ist, ob es sich vorliegend um personenbezogene Daten handelt. Nur dann sind Datenschutzvorschriften überhaupt anwendbar. Nach der gesetzlichen Definition in § 3 Abs ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK