Georg Schmid: Ändert sich die Verteidigungsstrategie?

von Michael Langhans

Liegt ggf. eine Form von Eingeständnis vor, wenn man hier und hier lesen kann, dass er a) 450.000 € an die DRV überwiesen hat und b) seine Ehefrau einen (milden) Strafbefehl akzeptiert hat? Wird es am Montag ein Geständnis geben?

Sei wie es sei, ein Strafbefehl von 240 TS für die Ehefrau ist als sehr mild anzusehen. Eine hier vorliegende Entscheidung des AG Nördlingen bzw. LG Augsburg als Berufungsgericht i.d.Fassung des OLG München als Revisionsgericht hat bei einem Schaden von ca. 50.000 € für den Arbeitgeber 10 Monate auf Bewährung und für den Arbeitnehmer 6 Monate (wobei im dortigen Fall die Idee vom Angestellten gekommen sein soll, vgl. OLG München 4 StRR 153/13) gebracht. Der bei Georg Schmid verursachte Schaden ist ca ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK