Novelle der Anlageverordnung verabschiedet

von Anna Izzo Wagner

In seiner Sitzung vom 25. Februar hat das Bundeskabinett die Novellierung der Anlageverordnung verabschiedet. Damit steht die Veröffentlichung und das Inkrafttreten der geänderten Verordnung kurz bevor. Zahlreiche Branchenverbände begrüßen die zuletzt berücksichtigten Änderungen in der nun verabschiedeten Anlagenverordnung, welche diverse Restriktionen des Referentenentwurfs wieder entschärft.

Hintergrund der Novelle war die Anpassung der Anlagevorschriften an das KAGB und die Ermöglichung von Investitionen in ertragreichere Anlagen für Versicherungen, insbesondere in Infrastrukturprojekte.

Durch das Inkrafttreten des KAGB unterfallen Private Equity Fonds bei entsprechender Gestaltung dem Begriff des Investmentvermögen. Da im Rahmen der bisherigen Anlageverordnung grundsätzlich auch Investitionen in Private Equity Fonds möglich waren, war es sachgerecht diese Investitionsmöglichkeit auch weiterhin zu eröffnen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK