Einmal einen Job zum mitnehmen, bitte!

Das Studium ist endlich geschafft, die Examen sind mehr oder minder gut gelaufen und ENDLICH ist es soweit: ich werde arbeiten. Beziehungsweise: Ich würde gerne arbeiten. Kaum endet der eine Stress, beginnt der nächste. Hier stellen sich einige Fragen:

1. Was möchte ich machen?
2. Wo möchte ich arbeiten?
3. Wie komme ich dorthin?

Zu 1.:
Den richtigen Beruf zu wählen fällt vielen Nachwuchsjuristen erst einmal nicht leicht. Die Möglichkeiten der Berufswahl sind vielfältig und der Überblick geht schnell verloren. Hier hilft es, sich eine Übersicht zu verschaffen um zumindest heraus zu finden, in welchem juristischen Bereich man später einmal arbeiten möchte. Ist vielleicht der öffentliche Dienst etwas für mich? Oder bevorzuge ich doch eher eine Rechtsanwaltskanzlei? Und wenn ja, eine Großkanzlei, eine mittelständische oder doch eher eine Boutiquekanzlei? Fragen, über deren Antworten ich mir bewusst werden muss.

Hier findest du einen Überblick über die gängigen Berufe von Juristen!

Zu 2.:
Die Wahl des Arbeitgebers ist oft nicht minder schwer ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK