Universität Würzburg: Professor Klaus Laubenthal in die „Kommission zur Reform des Sexualstrafrechts“ beim Bundesjustizministerium berufen

24. Februar 2015

Professor Klaus Laubenthal, Vorstand des Instituts für Strafrecht und Kriminologie der Universität Würzburg, wurde in die neu eingesetzte „Kommission zur Reform des Sexualstrafrechts“ beim Bundesjustizministerium berufen.

Schon seit fünf Jahren ist der Würzburger Strafrechtsprofessor Klaus Laubenthal Missbrauchsbeauftragter des Bistums Würzburg. Jetzt wurde er von Bundesjustizminister Heiko Maas in die neu eingesetzte „Kommission zur Reform des Sexualstrafrechts“ berufen. Die Sexualkriminalität gehört zu Laubenthals Forschungsschwerpunkten; er ist Autor des Handbuchs „Sexualstraftaten“.

Die Reformkommission soll die Vorschriften des deutschen Strafgesetzbuchs über die Delikte gegen die sexuelle Selbstbestimmung neu regeln ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK