Lichtblick Films GmbH: Klagen trotz Insolvenzverfahren – was bedeutet das nun?

von Andreas Schwartmann

Heute vormittag habe ich darüber berichtet, dass die Kanzlei BaumgartenBrandt nach Mitteilung des Insolvenzverwalters trotz Kenntnis von dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der Lichtblick Films GmbH mehr als 500 Verfahren fortgeführt haben soll, obwohl nach § 240 ZPO die Eröffnung des Insolvenzverfahrens die Unterbrechung laufender Klageverfahren zur Folge hatte.

[Hinweis: In einer früheren Version des Beitrags hatte ich den Insolvenzverwalter zitiert. Dieser hat nun darum gebeten, bis zur Klärung des Sachverhaltes seine Schreiben nicht zu veröffentlichen, woran ich mich selbstverständlich halte und deshalb auch auf Zitate verzichte.]

Was bedeutet das das nun für verklagte Abgemahnte?

In vielen Fällen wird BaumgartenBrandt vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens einen Mahnbescheid beantragt haben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK