Fristlose Kündigung wegen Untervermietung an Touristen

von Peter Ratzka

Bietet ein Wohnungsmieter seine Wohnung zur Untermiete an Touristen an (hier über das Portal “airbnb”) und hat der Vermieter dem nicht ausdrücklich zugestimmt, so rechtfertigt dies eine Abmahnung sowie, wenn das Angebot nach Abmahnung nicht unterbleibt, eine fristlose Kündigung des Wohnungsmietverhältnisses (Landgericht Berlin, Az.: 67 T 29/15).

Der Mieter hatte zunächst die Wohnung über “airbnb” für Touristen als Ferienwohnung angeboten. Der Vermieter war damit nicht einverstanden, mahnte den Mieter ab und kündigte ihm schließlich fristlos ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK