AG Dortmund verurteilt VN der HUK-COBURG zur Zahlung restlicher Sachverständigenkosten, die die HUK vorgerichtlich nicht ersetzt hatte, mit Urteil vom 12.2.2015 – 411 C 8843/14 – .

von Willi Wacker

Sehr geehrte Captain Huk-Leserinnen und Leser,

wieder einmal musste ein deutsches Gericht bemüht werden, weil die eintrittspflichtige Kfz-Haftpflichtversicherung, die HUK-COBURG, nicht in der Lage oder nicht gewillt war, bei vollständiger Haftung vollständigen Schadensersatz nach einem Verkehrsunfall zu leisten. So war der Geschädigte gezwungen, mit qualifizierter anwaltlicher Hilfe seinen vollständigen Schadensersatzbetrag einzuklagen. Dabei hat der Geschädigte aber nicht mehr den Versicherer, der ohnehin weitere Schadensersatzleistungen bereits vorgerichtlich abgelehnt hatte, in Anspruch genommen, sondern den Schadensverursacher direkt. Bekanntlich ist das durchaus möglich, denn Fahrer, Halter und Versicherer haften als Gesamtschuldner. Einer der Gesamtschuldner kann für den Rest voll in Anspruch genommen werden. Folgerihtig ist im Rechtsstreit der dem nachfolgend dargestellten Urteil zugrunde liegt, der Unfallverursacher persönlich verklagt worden. Lest selbst das Urteil und gebt bitte Eure Kommentare ab. Das Urteil wurde dem Autor zugesandt von den Rechtsanwälten Dr. Imhof und Partner aus Aschaffenburg.

Mit freundlichen Grüßen Willi Wacker

411 C 8843/14

Amtsgericht Dortmund

IM NAMEN DES VOLKES

Urteil

In dem Rechtsstreit

der Frau N. K. aus D.

- Klägerin -

Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte D. I. & P. aus A.

g e g e n

Herrn A. K. aus D. (VN der HUK-COBURG)

- Beklagten -

Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte P. aus D.

hat das Amtsgericht Dortmund im schriftlichen Verfahren gem. § 495a ZPO am 12.2.2015 durch die Richterin am Amtsgericht K. für Recht erkannt:

Der Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin 39,29 € nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit dem 8.10.2013 zu zahlen.

Die Kosten des Rechtsstreits trägt der Beklagte.

Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK