StMI: Verkehrsunfallstatistik 2014

23. Februar 2015

Neun Prozent weniger Verkehrstote auf Bayerns Straßen – Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann zur Verkehrsunfallstatistik 2014: Niedrigste Verkehrstotenzahl seit 60 Jahren – Landstraßen und Autobahnen immer sicherer – Mehr als 400 Millionen Euro für gebaute Sicherheit – Geschwindigkeit, Alkohol und Gurt Kontrollschwerpunkte

Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann hatte heute bei der Vorstellung der bayerischen Verkehrsunfallstatistik 2014 in München gute Nachrichten im Gepäck: Die Zahl der Verkehrstoten auf Bayerns Straßen ging im vergangenen Jahr deutlich um neun Prozent auf 619 zurück (2013: 680).

“Das ist der niedrigste Stand seit Beginn der Unfallaufzeichnungen vor 60 Jahren”, erklärte Herrmann.

Auch die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle sei um mehr als 3.500 auf 369.492 (2013: 373.031) gesunken. Gerade Landstraßen (393 Getötete, -6,4 Prozent) und Autobahnen (72 Getötete, -31,4 Prozent) würden immer sicherer.

“Diese Entwicklung bestärkt uns, auch 2015 einen Schwerpunkt bei der Verkehrssicherheit zu setzen”, betonte der Verkehrsminister. “Wir werden unser Verkehrssicherheitsprogramm 2020 ‘Bayern mobil – sicher ans Ziel’ weiter mit großem Engagement umsetzen.”

Bei den 2014 registrierten Verkehrsunfällen handelt es sich hauptsächlich um reine Sachschadensunfälle (316.967). 69.540 Menschen wurden vergangenes Jahr auf Bayerns Straßen verletzt (+1,1 Prozent). Die Zahl der Personenunfälle mit älteren Verkehrsteilnehmern (ab 65 Jahre) erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 5,2 Prozent auf 11.508. Dabei sank die Zahl der ums Leben gekommenen Senioren um 5,8 Prozent auf 162 (2012: 172). Die Verkehrsunfälle mit Kindern gingen um 3,8 Prozent auf 3.544 zurück. Die Zahl der im Straßenverkehr getöteten Kinder hat sich auf 12 erhöht (2013: 6). Die Zahl der Schulwegunfälle nahm 2014 leicht auf 689 zu (+1,0 Prozent). Dabei kamen drei Schüler ums Leben (2013: 1) ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK