Markenrecht: FPS Fritze Wicke Seelig Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten mbB mahnt jetzt auch für The Gillette Company ab

von Jan Gerth

In den letzten Tagen wurden mir Abmahnungen der Kanzlei FPS Fritze Wicke Seelig Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten mbB für die US-amerikanische Firma The Gillette Company vorgelegt.


Gegenstand der Abmahnung ist bei den vorliegenden Abmahnungen der Vorwurf, dass durch den Vertrieb von Rasierklingen als Produktfälschungen über das Internethandelsportal eBay die Markenrechte der Firma The Gillette Company verletzt würden.


Die Kanzlei FPS Fritze Wicke Seelig PartG mbB behauptet in dem Schreiben, dass durch diverse Testkäufe vermeintliche Originalware gekauft worden sind, die sich dann als keine Originale herausgestellt haben.


Die geltend gemachten Ansprüche werden auf eine Verletzung an den eingetragenen Marken „Gillette“ (Registernummer: 6665319), sowie „Mach3“ (Registernummer: 000803833) gestützt.


Die Rechtsanwälte der Kanzlei FPS Fritze Wicke Seelig Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten mbB fordert neben der Abgabe einer umfassenden strafbewehrten Unterlassungserklärung auch Auskunft und Zahlung von Rechtsanwaltskosten nach einem Streitwert von 100.000,00 € in Höhe von 1.973,90 € und die Anerkennung von Schadenersatzansprüchen dem Grunde nach.


Der Lizenzschadensersatz wird erst nach Auskunftserteilung konkret beziffert werden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK