Erleichterung! Kein Mindestlohn für Amateurfußballer

von Reinhold Brandt

So titelt heute die Online-Ausgabe des Fußballmagazins Kicker. Und auch SPIEGEL ONLINE weiß zu berichten, dass die Bundesarbeitsministerin dies am Montag nach einen Treffen mit den Spitzen von Deutschem Olympischen Sportbund (DOSB) und Deutschem Fußball-Bund (DFB) in Berlin klargestellt habe.Das zeitliche und persönliche Engagement der Amateursportler zeige eindeutig, dass nicht die finanzielle Gegenleistung, sondern die Förderung des Vereinszwecks und der Spaß am Sport im Vordergrund stünden. Für diese Vertragsspieler sei folglich auch dann kein Mindestlohn zu zahlen, wenn sie mit einem Minijob ausgestattet seien.

"Wir haben eine Lösung gefunden. Die Zukunft der Vertragsamateure im deutschen Sport ist gesichert", wird Frau Nahles zitiert ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK