Edathy Prozess: Einstellung gegen Geständnis!?

von Bernd von Heintschel-Heinegg

Am heutigen ersten Verhandlungstag berichtete der Vorsitzende der Strafkammer darüber, er habe im Vorfeld mit den Prozessbeteiligten gesprochen, ob eine Einstellung des Verfahrens gegen eine Geldauflage im mittleren fünfstelligen Bereich nach § 153a StPO möglich sei. Die Staatsanwaltschaft wollte dem heute nur unter der Bedingung zustimmen: Edathy muss ein Geständnis ablegen. n-tv zitiert den Oberstaatsanwalt auch noch mit dem Satz: „Wenn wir weitermachen, werden wir die Beweise hier ja vielleicht noch vorführen müssen ...

Zum vollständigen Artikel


  • Edathy-Prozess: Nicht verurteilt, aber schon bestraft

    spiegel.de - 31 Leser, 35 Tweets - Hat Sebastian Edathy sich wirklich Kinderpornos beschafft? Vor dem Landgericht Verden hätte der frühere SPD-Abgeordnete das Verfahren zur Einstellung bringen können. Doch er wollte kein Geständnis ablegen. Noch nicht.

  • Wie fair ist dieses Verfahren?: Staatsanwalt droht Edathy mit dem Mob

    n-tv.de - 274 Leser, 40 Tweets - Zum Vorgehen der Staatsanwaltschaft gegen Edathy gibt es einige Kritikpunkte. Nun kommt ein weiterer hinzu: Der Ankläger breitet Folterinstrumente aus, die mit dem Rechtsstaat nichts zu tun haben.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK