Auch bei Wechsel von Voll-inTeilzeit: Urlaubsanspruch bleibt erhalten!

von Stephan Felsmann

Das Bundesarbeitsgericht hat mit Urteil vom 10. Februar 2015 – 9 AZR 53/14 (F) entschieden: Ein Arbeitnehmer, der von einer Fünftage-Woche zu einer Viertage-Woche wechselt, behält seinen Anspruch auf den zuvor erworbenen und noch nicht genommenen Urlaub.

Hat ein vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer vor seinem Wechsel in eine Teilzeittätigkeit mit weniger Wochenarbeitstagen seinen in der Vollzeit erworbenen Urlaub nicht genommen, darf die Zahl der Tage des zu bezahlenden Jahresurlaubs wegen des Übergangs in eine Teilzeitbeschäftigung nicht gekürzt werden.

Der Kläger wechselte in eine Teilzeittätigkeit und arbeitete nicht mehr an fünf, sondern nur noch an vier Tagen in der Woche. Während seiner Vollzeittätigkeit im Jahr 2010 hatte er keinen Urlaub. Die Beklagte hat gemeint, dem Kläger stünden angesichts des tariflichen Anspruchs von 30 Urlaubstagen bei einer Fünftagewoche nach seinem Wechsel in die Teilzeittätigkeit im Jahr 2010 nur die 24 von ihr zu gewährenden Urlaubstage zu (30 Urlaubstage geteilt durch fünf mal vier) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK