Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Hamburg steigen an

von Oliver Gothe Syren

Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Hamburg steigen an

In Hamburg ist die Zahl der Unternehmensinsolvenzen im vergangenen Jahr 2014 angestiegen. Bundesweit – im allgemeinen Trend – sind die Unternehmensinsolvenzen hingegen (dezent) rückläufig. So berichtet das Hamburger Abendblatt mit Hinweis auf die Statistik der Wirtschaftsauskunft Bürgel. Spitzenreiter sind Bezirk Mitte und Altona in Hamburg.

Die Zahlen decken sich mit meiner Wahrnehmung als Insolvenzanwalt. Ich hatte ja schon berichtet, dass die Zahl der Privatinsolvenzen rückläufig ist und nach meiner Feststellung mehr außergerichtliche Einigungen über ein Vergleichsverfahren Erfolg haben. Dieser Trend ist nicht übertragbar auf das Feld der Unternehmens-Insolvenzverfahren.

Hintergrund der hohen Zahl an Unternehmensinsolvenzen

Eine Erklärung könnte sei, dass bei GmbHs ein hohes Haftungsrisiko der Geschäftsführer für Insolvenzverschleppung besteht; es müssen daher besondere Vorkehrungen bei außergerichtlicher Sanierung getroffen und eine Zahlungsunfähigkeit bzw. Überschuldung als Insolvenzgrund ausgeschlossen werden. Ansonsten geht ein Sanierungsverfahren mit einem hohen Haftungsrisiko für die Geschäftsführung einher ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK