Mietminderung wenn der Weg zur Mülltonne zu weit ist

von Stephan Weinberger

Das Amtsgericht in Köpenick musste sich mit der Frage beschäftigen, wie sich ein längerer Weg zu den Mülltonnen auf die zu entrichtende Miete auswirkt, mithin ob ein Minderungsanspruch besteht.

Die beklagte Mieterin einer Eigentumswohnung musste ursprünglich einen Weg von 85 Metern zurücklegen, um die Mülltonnen auf dem Nachbargrundstück zu erreichen. Die Eigentümergemeinschaft war gezwungen, den Standplatz der Mülltonnen verlegen. Danach musste die Mieterin entlang einer öffentlichen Straße einen fast doppelt so langen Weg von 165 Metern zurücklegen, um ihren Müll loszuwerden. Sie minderte daraufhin die Miete um 5 % ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK