Markenrecht: Abmahnung Dr. Eikelau, Masberg und Kollegen für Tommy Hilfiger BV

von Kai Jüdemann

Der Verkauf gefälschter Markenware stellt nicht nur einen Betrug dar, sondern verletzt zudem die Rechte des Markeninhabers. Die Folge ist, dass Anbieter gefälschter Produkte mit Abmahnungen und Schadenersatzansprüchen rechnen müssen. So aktuell die Verkäufer gefälschter Produkte der Marke “TOMMY HILFIGER”.

Aktuell liegt uns eine Abmahnung der Kanzlei Dr. Eikelau, Masberg und Kollegen vor, die unseren Mandanten u.a. auf Unterlassung, Auskunft, Schadenersatz und Ersatz der Anwaltskosten in Anspruch nimmt. Der Streitwert für den Unterlassungsanspruch beträgt 200.000,00 EUR ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK