Betrugsmasche durch Trittbrettfahrer-Abmahnungen Bonodo UG?

von Philipp Obladen

Betrugsmasche durch Trittbrettfahrer-Abmahnungen Bonodo UG?

Wir erhielten gestern einige Anfragen von Internethändlern, die eine angebliche Abmahnung der Firma Bonodo UG erhalten haben sollen. Mit den Abmahnungen wird gerügt, dass Internethändler angeblich fehlerhafte Widerrufsbelehrungen nutzen sollen. Die Bonodo UG ließ im Jahr 2014 tatsächlich durch einen Rechtsanwalt abmahnen. Nun sollen die Abmahnungen von der Firma Bonodo UG selbst stammen. Einige Punkte sind an diesen Abmahnungen auffällig. Zum einen wird nicht die Abgabe einer Unterlassungserklärung gefordert. Ferner wird lediglich ein Betrag in Höhe von rund 80 Euro gefordert. Es wird eine Frist zur Beseitigung der fehlerhaften Widerrufsbelehrung von 72 Stunden gesetzt. Wann diese Frist jedoch anfangen soll zu laufen, wird nicht mitgeteilt. Auf dem Briefkopf des Abmahnschreibens ist als Telefonnummer lediglich eine Handynummer angegeben. Es wird in Aussicht gestellt, dass die Angelegenheit nicht weiterverfolgt werde, wenn man den Betrag bezahlt.

Wir haben mit dem Kollegen, der zuvor die Firma Bonodo UG vertreten hat, telefoniert und angefragt, ob diese Abmahnungen tatsächlich von der Bonodo UG kommen können. Dort wurde uns mitgeteilt, dass er dies nicht glaube und es sich wohl um Trittbrettfahrer handeln könnte, die schnelles Geld machen wollen. Es wird also u.U ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK