Bei Wechsel in Teilzeit geht Vollzeit-Resturlaub nicht verloren

von Thorsten Blaufelder

Feb 18

Arbeitnehmer, die von einer vollen auf eine Teilzeitstelle wechseln, können sich eventuell auf mehr Urlaubswochen freuen. Denn noch nicht genommene Urlaubstage aus der vollen Stelle bleiben auch nach dem Wechsel komplett erhalten, urteilte am Dienstag, 10.02.2015, das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt (AZ: 9 AZR 53/14 (F)). Verteilt sich die Teilzeitarbeit auf weniger Wochentage, ergibt sich in Wochen gerechnet daher ein längerer Urlaub.

Damit gab das BAG seine bislang gegenteilige Rechtsprechung auf und verwarf eine Klausel im Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) als unwirksam. Nach der jüngeren Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) in Luxemburg führe sie zu einer unzulässigen Diskriminierung von Teilzeitbeschäftigten.

Konkret gab das BAG damit einem Arbeitnehmer in Westfalen Recht. Er hatte Mitte 2010 seine volle Stelle aufgegeben und arbeitete danach nur noch Teilzeit mit vier Tagen pro Woche ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK