BGer 8C_762/2014: Kürzung der Taggelder nach Unfall beim "Dirt-Biken"

Gemäss Medienmitteilung vom 12. Februar 2015 hat das BGer mit Urteil 8C_762/2014 vom 19. Januar 2015 entschieden, dass die obligatorische Unfallversicherung SUVA ihre Taggeldleistungen für Personen kürzen darf, welche beim "Dirt-Biken" eine Verletzung erleiden: "Die akrobatischen Sprünge mit dem Fahrrad über künstliche Hügel müssen versicherungsrechtlich als Wagnis gelten".

Vorliegend hatte sich ein Mann beim "Dirt-Biken" einen Knochenbruch zugezogen. Die SUVA übernahm die Heilbehandlung, kürzte jedoch ihre Taggeldleistungen um die Hälfte ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK