StMBW: Bayern erfolgreich in Bundeswettbewerb zur politischen Bildung

16. Februar 2015

Schülerwettbewerb zur politischen Bildung: Fünf von vierzehn ersten Preisen gehen nach Bayern

Bildungsminister Ludwig Spaenle: „Erfolge zeigen, dass sich junge Menschen interessiert und engagiert mit aktuellen und historischen politischen Themen auseinandersetzen.“

Bayerische Schulklassen aus allen Schularten überzeugten die Jury beim Schülerwettbewerb zur politischen Bildung mit einer Fotostory zum Thema “Keine Party ohne Ecstasy & Co.?”, einem Plakat zum Thema „Billige T-Shirts – Wer zahlt den Preis?“ oder einer Wandzeitung mit einer Spurensuche zur Penzberger Mordnacht am Ende des Zweiten Weltkriegs. Fünf der bundesweit vierzehn Gewinnerteams kommen damit aus dem Freistaat. Zudem wurden bayerische Teams mit drei zweiten Preisen und sieben weiteren Hauptpreisen für ihre gelungenen Beiträge ausgezeichnet.

Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle gratuliert den Preisträgern und betont:

„Die Erfolge zeigen, dass sich junge Menschen interessiert und engagiert mit aktuellen und historischen politischen Themen auseinandersetzen. Die Preisträgerinnen und Preisträger haben dabei bewiesen, dass sie sensibel mit brisanten Themen umgehen können und ihnen unsere Gesellschaft und die Demokratie wichtige Anliegen sind.“

Minister Spaenle richtet auch einen herzlichen Dank an die betreuenden Lehrerinnen und Lehrer:

„Ein Vergelt’s Gott allen Lehrkräften, die die Schülerinnen und Schüler mit großem Einsatz bei Wettbewerben begleiten und unterstützen ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK