Rezension Öffentliches Recht: Bieterstrategien im Vergabeverfahren

von Dr. Benjamin Krenberger

Ferber, Bieterstrategien im Vergabeverfahren, 1. Auflage, Bundesanzeiger 2015


Von Ref. iur. Antonia Otto, Hamburg



Mit knapp 230 Seiten ist der im Jahr 2015 erstmals erschienene Praxisratgeber von Thomas Ferber sehr kompakt gefasst. Das Werk richtet sich an Bieter ohne weitergehende Kenntnisse des Vergaberechts. Ziel des Autors ist es, verschiedene Bieterstrategien vorzustellen und durch Beispiele und Tipps zur richtigen eigenen Strategie zu finden. Der Leser soll diejenigen Spielregeln erfahren, durch die er sich einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen kann.


Dazu beginnt Ferber nach einem kurzen Überblick über den Inhalt mit den rechtlichen Grundlagen des Vergabeverfahrens: vom Vertragsrecht über das deutsche Vergaberecht, die EU-Schwellenwerte und die verschiedenen Vergabearten unter- und oberhalb der Schwellenwerte. Dabei ist der Text stets knapp, teilweise in Stichpunkten, formuliert und es finden sich viele Schaubilder zu den Ausführungen. An einigen Stellen sind der Gesetzeswortlaut oder auch richterliche Entscheidungen farblich hervorgehoben. In den einzelnen Kapiteln widmet sich der Praxisratgeber chronologisch den einzelnen Schritten des Vergabeverfahrens. Betrachtet wird ein Vorgang stets aus Bietersicht. Besonders praxisorientiert sind beispielsweise die von Ferber genannten Internetportale für europaweite Bekanntmachungen, Bekanntmachungen des Bundes und der einzelnen Länder. Bei der folgenden Analyse finden sich stets originalgetreue Beispielsbilder. Im Rahmen seines Kapitels zu Bieterfragen gibt Ferber zahlreiche Praxistipps. Ein wichtiger Teil des Praxisratgebers widmet sich schließlich der Eignung des Bieters. Hier unterscheidet Ferberzwischen den verschiedenen Verdingungsordnungen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK