Vorsicht! Fake-Rape-Allegation, falsche Verdächtigungen bzgl. Vergewaltigung/sexuelle NötigungDeutschlands Strafverteidiger vor dem Burn-Out??? Oder in Goldgräberstimmung??? 50 shades of grey, Karneval und die (Rechts-)Folgen ...

Weiberfastnacht (Fasching, Fastnacht, Karneval), "Fifty Shades of Grey" nun auch im Kino (ab 16!!!) und eine inzwischen nahezu flächendeckende Möglichkeit Fake-'Beweise'/Verletzungen zu dokumentieren und zu archivieren. Na, wenn das - nicht mit Zeitversatz - zu weiter explodierenden Anzeigezahlen (mit irrer polizeilicher Aufklärungsquote!) führen soll (mehr als 90% aller Verurteilungen beziehen sich jetzt schon auf Taten 'aus Vorjahren' ... ).

Strafverteidigern wird daher dringendst empfohlen - zumal die liebsblöden Männer eh nix zu begreifen scheinen ! - die Jahresurlaube bis 2022 vorzuziehen, noch einmal tief durchzuatmen bis es so richtig rumst.

Fifty Shades of grey als Buch und Film dürften mit Zeitversatz auch endlich die für die Frauenbewegung erbärmlich niedrigen Anzeigezahlen und Verurteilungen im notorisch ausländrfreien Osten Deutschlands pushen; das Gefälle dürfte allerdings aus dem gleichen Grund bleiben.

stern Nr. 8, 12.2 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK