Verbraucherzentrale NRW: Kein automatischer Neuabschluss von Strom- und Gaslieferverträgen in Bochum

von Dr. Peter Nagel

(LEXEGESE) - Laufen die befristeten Einjahresverträge der Stadtwerke Bochum für die Belieferung von Strom und Gas aus, müssen Kunden künftig einen neuen Vertragsabschluss per Unterschrift besiegeln. Diese teilte die Verbraucherzentrale NRW mit.

Stadtwerke Bochum reagieren auf Abmahnung

Klauseln des Energieversorgers, nach denen sich der alte Vertrag automatisch verlängerte, wenn der Vertragspartner auf das Angebot überhaupt nicht reagierte, werden die Stadtwerke Bochum nach einer Abmahnung durch die Verbraucherzentrale NRW nicht mehr verwenden.

In der Regel werden Strom- und Gaslieferverträge über eine bestimmte Grundlaufzeit, zum Beispiel von einem Jahr, abgeschlossen. Kündigt der Kunde nicht rechtzeitig vor Ablauf, verlängert sich der Vertrag jeweils um eine bestimmte Zeit (maximal um ein weiteres Jahr). Preiserhöhungen sind dann nur auf der Grundlage einer wirksamen Preisanpassungsklausel möglich ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK