StMELF: Der Wildkatze auf der Spur – Brunner und Weiger starten Monitoring-Projekt

13. Februar 2015

Mit einem gemeinsamen Monitoring-Projekt wollen Forstministerium, BUND Naturschutz in Bayern (BN) und Bayerische Staatsforsten mehr über die Verbreitung der Wildkatze in Südbayern erfahren. Den Startschuss gaben am heutigen Freitag im niederbayerischen Neuburg am Inn Forstminister Helmut Brunner und BN-Vorsitzender Professor Hubert Weiger.

„Die naturnahe Bewirtschaftung der Wälder in Bayern kommt den Ansprüchen der Wildkatze sehr entgegen“, sagte der Minister.

Während das scheue Tier in Nordbayern bereits nachgewiesen wurde, ist bislang die Verbreitung in Oberbayern, Niederbayern und Schwaben kaum bekannt. Das soll das bis April angesetzte Monitoring jetzt ändern. Der Freistaat unterstützt das Projekt mit 130.000 Euro ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK