Bilderklau: Abmahnungen der Corbis GmbH | Waldorf Frommer

von Anna Schumann

Die Münchner Kanzlei Waldorf Frommer verschickt für die Corbis GmbH Abmahnungen wegen Bilderklau. Es handelt sich um Bilder, die teilweise 10 – 15 Jahre auf den Webseiten der Betroffenen öffentlich zugänglich waren. Für die Abgemahnten ist der Nachweis einer ordnungsgemäßen Lizenzierung oft nahezu unmöglich.

Abmahnungen der Corbis GmbH nehmen zu

Die Corbis GmbH betreibt unter www.corbisimages.com eine Stockfoto-Plattform, auf der sowohl lizenzpflichtige als auch lizenzfreie Bilder erhältlich sind. Kunden können einzelne Lizenzen für die jeweils angestrebte Nutzungsart kaufen. Wer keine Nutzungslizenz erwirbt und trotzdem Bilder aus dem Stockarchiv nutzt, begeht eine Urheberrechtsverletzung und muss mit einer kostenträchtigen Abmahnung rechnen.

Bislang ließen in vergleichbaren Fällen meist nur die Urheber wegen unerlaubter Nutzung ihrer Bilder abmahnen. Mittlerweile stellen wir jedoch einen deutlichen Trend fest, dass auch Stockfoto-Anbieter wie die Corbis GmbH, die Stockfood GmbH oder Getty Images Abmahnungen wegen unlizenzierter bzw. illegaler Vervielfältgung und öffentlicher Zugänglichmachung geschützten Bildmaterials durch Waldorf Frommer aussprechen lassen. Darüber haben wir bereits in unserem Blog berichtet.

Die Corbis GmbH macht bei einer unberechtigten Nutzung ihrer Bilder folgende Ansprüche gegen die Nutzer geltend:

  • Unterlassungsanspruch
  • Auskunftsanspruch
  • Schadensersatz (fiktive Lizenzgebühren)
  • Aufwendungsersatz (Rechtsanwaltskosten)
Hoher Schadensersatz wird gefordert

In den uns vorliegenden Abmahnungen wurde von Waldorf Frommer Schadensersatz zwischen 1.000 – 1.500 EUR geltend gemacht. Diese Forderungen setzen sich aus einer fiktiven Lizenzgebühr sowie einem 100%-igen Verletzerzuschlag zusammen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK