Blogroll vom 10.2.2015

I. Lampedusa

Gestern ging wieder eine derartige Nachricht durch die Medien: “Ein kaum seetüchtiges Boot mit mehr als hundert Flüchtlingen vor der Insel Lampedusa in Seenot geraten. Mindestens 29 Flüchtlinge sind an Unterkühlung gestorben.” Und wieder stellt sich die Frage, ob die Menschen erfroren sind, weil Europa spart.

Wo Europa wohl anscheinend nicht spart, ist Frontex. Dazu empfiehlt sich ein Aufsatz von Anna Mrozek in der im Dezember erschienen ZAR 2014, 393 (Zwischen „Raum der Freiheit“, „Raum der Sicherheit“ und „Raum des Rechts“ – der Mechanismus des supranationalen Grenzschutzes an den europäischen Außengrenzen).

Noch letzte Woche gab es ein Interview mit der ZEIT: “Die italienische Insel führt Europa vor, wie man Menschen retten kann, ohne unterzugehen. Das muss Schule machen, fordert Giusi Nicolini, Bürgermeisterin von Lampedusa.”

II. Im Deutschlandradio gab es diese Woche eine längere Reportage über einen Brandanschlag auf ein Asylbewerber_innenheim in LÜBECK(1996), einen kurzen Beitrag über “Die Entscheider des BAMFs” und einen Beitrag über eine seit einem Jahr bestehende Asylunterkunft in Hoyerswerda(Sachsen). Ach ja, und unser Herr Innenminister erklärt uns (im Interview der Woche), warum er Kirchenasyl (vgl. Abtreibung) für doof hält. Zum Kirchenasyl in Deutschland gab es übrigens im Dezember eine interessante Sendung.

III. Refugee Law Clinics

Mit Laura Hilb -wissenschaftliche Mitarbeiterin der Refugee Law Clinic Gießen – veröffentlichte Der Freitag vergangene Woche ein Interview: Flüchtlingshilfe oder Karrierekick ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK