Wilder Hatz

von Christoph Nebgen

In Ingolstadt wurde gegen einen Notarzt wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt, weil er sich ein Verkehrsteilnehmer von dem Notarztwagen gefährdet gesehen und Strafanzeige erstattet hatte. Der Notarzt heißt zu allem Überfluss auch noch Hatz. Ob der Strafbefehl gegen ihn nur beantragt oder auch schon erlassen worden war, lässt sich der Presse nicht so ganz eindeutig entnehmen. Jedenfalls ist die Staatsanwaltschaft laut SPIEGEL online jetzt von ihrer Auffassung abgerückt und hält am Vorwurf der Straßenverkehrsgefährdung nicht mehr fest.

Das mag richtig oder falsch sein, man weiß es nicht. Dazu geben die dürren Informationen einfach zu wenig her.

Erschütternd ist allerdings, wie in der Öffentlichkeit die Diskussion geführt wird ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK