Verkehrssicherungspflicht bei Straßenbäumen

Sofern sich die Eltern eines Kindes nicht darüber einigen können, ob das Kind zum begleiteten Fahren ab 17 angemeldet werden darf, so kann die Entscheidungsbefugnis auf nur einen Sorgeberechtigten übertragen werden.

Die Entscheidungsbefugnis war im vorliegenden Fall auf die Mutter zu übertragen, weil deren Vorschlag dem Kindeswohl besser gerecht wird. Durch das begleitete Fahren können junge Verkehrsteilnehmer unter Anleitung üben, ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK