Schätzung des Mietwagennormaltarifs und Erstattungsfähigkeit von Winterreifenkosten

Das Amtsgericht Duisburg-Hamborn hat mit Urteil vom 07.11.2014 (Az.: 6 C 268/14) in einem Rechtsstreit wegen eines Verkehrsunfalls entschieden, dass der Normaltarif von Mietwagenkosten nach dem arithmetischen Mittel des Schwacke-Mietpreisspiegels und der Fraunhofer-Liste zu schätzen ist. Das Gericht hat fernerhin die Kosten für Winterreifen als erstattungsfähig bewertet und ausgeführt: „Da die Schwacke-Tarife – anders als die Fraunhofer-Tarife – keine Kosten für eine dem Wetter angepasste Bereifung enthalten, sind die Mehrkosten für eine Winterbereifung, die in der Schwacke-Liste in einer Nebenkostentabelle gesondert aufgeführt sind, hinzuzurechnen.“ Darüber hinaus seien weitergehende Nebenleistungen „dem arithmetischen Mittel beider Markterhebungen zuzuschlagen.“ Dabei könne ein Ansatz mit den Werten des arithmetischen Mittels aus der Nebenkostentabelle der Schwacke-Liste erfolgen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK