Anspruch von Hartz-IV-Beziehern auf Umzug in eine Luxuswohnung?

Sozialgericht Leipzig, Beschluss vom 16.10.2014 - S 19 AS 3743/14 ER Anspruch von Hartz-IV-Beziehern auf Umzug in eine Luxuswohnung? Zwei miteinander verheiratete Hartz-IV-Empfänger, beide im Rollstuhl, beantragten beim Jobcenter die Zustimmung zum Umzug von ihrer bisherigen 119qm großen Wohnung in eine 235,05qm große 2 1/2-Zimmer-Wohnung mit monatlichen Mietkosten von 2.939,00 € warm. Der Sachverhalt

Die beiden Antragsteller sind verheiratet und beziehen Hartz IV. Beide Antragsteller sind Rollstuhlfahrer. Sie beantragten beim Jobcenter die Zustimmung zum Umzug von ihrer bisherigen 119qm großen Wohnung in eine 235,05qm große 2 1/2-Zimmer-Wohnung mit monatlichen Mietkosten von 2.939,00 € warm. Das Jobcenter lehnte seine Zustimmung ab.

Die Entscheidung des Sozialgerichts Leipzig (S 19 AS 3743/14 ER)

Die Ablehnung ist zu Recht ergangen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK