Der Mathematiklehrer auf dem Richterstuhl

von Justillon

In einem Zivilprozesses vor dem Amtsgericht Köln stritten sich die Parteien um ausstehenden Schadensersatz aus einem Verkehrsunfall, für den die Beklagte als Haftpflichtversicherung dem Grunde nach alleine einzustehen hatte. Konkret ging es in dem Rechtsstreit um den merkantilen Minderwert eines Fahrzeugs (der Wert, den ein Fahrzeug aufgrund des Unfalls bei einem späteren Verkauf weniger erzielt).

Der Kläger machte aufgrund eines Sachverständigengutachtens eine Schadensersatzforderung in Höhe von DM 500,00 geltend. Die gegnerische Haftpflichtversicherung war entgegen dem klägerischen Begehren, gestützt auf ihren eigenen Sachverständigen, der Auffassung, dem Kläger stünden lediglich DM 250,00 zu. Diese wurden dem Kläger auch bezahlt.

Der Kläger beantragte, die Beklagte zu verurteilen, an ihn DM 250,00 nebst Zinsen in Höhe von vier Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit Rechtshängigkeit zu bezahlen. Die Beklagte beantrage Klageabweisung.

Der für die Entscheidung in der Sache berufene Richter führte den bekannten Rechtssatz” iudex non calculat” (dt. “der Richter rechnet nicht”) ad absurdum und bewies neben juristischer Sachkunde auch algorithmische Fähigkeiten.

Aus den Entscheidungsgründen des Urteils:

“Die Klage ist teilweise begründet.

Bei dem Unfall war das Fahrzeug des Klägers brandneu. Es handelt sich um einen Fiesta mit 1097 Kubikzentimeter und 37 Kilowatt, der im Unfallzeitpunkt nur 1834 Kilometer gefahren war. Die Reparaturkosten betrugen unstreitig 1.483,12 DM. Beide Sachverständige haben, obwohl von verschiedenen Parteien beauftragt, ihr Gutachten „nach bestem Wissen und Gewissen” erstattet. Demgemäß kommen sie zu völlig entgegen gesetzten Ergebnissen. Deshalb sieht sich das Gericht genötigt, das beschworene beste Gewissen der Sachverständigen als Kriterium der Wahrheitsfindung vorsorglich außer Betracht zu lassen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK