Rauchverbot, Raucherpause, Rauchen am Arbeitsplatz: RA Felser in der Süddeutschen Zeitung

von RA Felser

Der Wind wird nikotinärmer, aber härter: Unternehmen wollen das Rauchen langsam aber sicher aus den Betrieben verbannen. Während in vielen Unternehmen noch eine tolerante Einstellung gegenüber den „netten Süchtigen“ herrscht, und manchmal ja auch der Chef raucht, dreht sich langsam der Trend. Der Vorstoß eines Unternehmensverbandes kommt nicht zufällig: auch in Gaststätten und sogar bei Volksfesten wird das Rauchen zukünftig rigoros verboten, Ausnahmen wird es keine mehr geben. Das scheint jetzt auch Arbeitgeber zu ermutigen, die kein Rauchverbot, sondern vor allem die Kostenbelastung durch bezahlte Raucherpausen im Auge haben. Deshalb sollen Raucher zukünftig entweder die Raucherpausen unbezahlt im Arbeitszeitkonto registrieren lassen („ausstechen“) bzw ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK