Rezension Zivilrecht: Kanzlei-Knigge

von Dr. Benjamin Krenberger

Hanisch, Kanzlei-Knigge, 3. Auflage, Springer Gabler 2014


Von Rechtsanwältin Marion Andrae, Saarbrücken



Bereits in der dritten Auflage ist der Ratgeber für Anwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Berater sowie deren Beschäftigte in den Kanzleien erschienen. Der Autor Horst Hanisch stammt ursprünglich aus dem Hotelfach und ist seit Jahren selbständiger Fachautor, Coach und Dozent. Neben der fachlichen Kompetenz sind für beratende Berufe die soziale Kompetenz und sichere Umfangsformen im Kanzleialltag von entscheidender Bedeutung für den Bestand von Geschäftsbeziehungen, die stark von Vertrauen geprägt sind. Da diese sogenannten Soft Skills einem steten Wandel unterliegen, will das Werk aufzeigen, wie Fettnäpfchen beim Umgang vermieden werden.


Der Autor führt in die Materie mit Grundsätzlichem zur Etikette ein und kommt dann zum Umgang mit Mandanten, Partnern und Mitarbeitern in der eigenen Kanzlei. Manches zum Thema Begrüßung, Handreichung und den kleinen Worten „bitte“ und „danke“ mag banal klingen, aber oft sind es die Kleinigkeiten, die den Unterschied machen und die Spreu vom Weizen trennen. Konkrete Beispiele und Formulierungsbeispiele zeigen dem Leser auf, wie peinlich kleinste Fehler bei den Umgangsformen sein können und wie einfach derartige Fettnäpfchen vermieden oder heikle Situationen gerettet oder entkrampft werden können ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK