Ärztliches Attest - schon ab dem ersten Fehltag?

Unternehmen dürfen die Vorlage einer ärztlichen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bereits ab dem ersten Krankheitstag fordern. Nach § 5 Abs. 1 Satz 3 Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG) ist der Arbeitgeber berechtigt, auch „früh“ eine ärztliche Bescheinigung zu verlangen. Dieses Begehren bedarf weder einer Begründung noch eines Sachverhalts, der Anlass für ein rechtsmissbräuchliches Verhalten bietet (LAG Köln, Urt. v. 14.9.2011 - 3 Sa 597/11).

Eine Arbeitnehmerin hatte sich für den Tag krank gemeldet, für den sie vorher vergeblich eine Dienstreise beantragt hatte. Der Arbeitgeber forderte sie danach auf, künftig am ersten Tag der Krankmeldung ein ärztliches Attest einzuholen und vorzulegen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK