Abmahnung der Kanzlei FAREDS Echo Alpha Inc. dba EA Productions “Lex Steele: Double Teamed”

von Philipp Obladen

Abmahnung der Kanzlei FAREDS Echo Alpha Inc. dba EA Productions “Lex Steele: Double Teamed”

In den letzten Tagen war die Kanzlei FAREDS aus Hamburg wieder “fleißig” und verschickte diverse Abmahnungen im Auftrag der Echo Alpha Inc. dba EA Productions/ Evil Angel. Unter anderem sind Erotikfilme wie “Enter Her Exit” und “Lex Steele: Double Teamed“.

Oftmals zu hohe Forderungen

Ist es ansonsten relativ ruhig um sog. Pornoabmahnungen geworden, verschickt die Kanzlei FAREDS weiterhin in wohl größerem Umfang solche Abmahnungen der “Erwachsenenunterhaltung” – wie es Kollege Gerth gerne formuliert. Der Rückgang von Abmahnungen wegen Erotikfilmen mag damit zusammenhängen, dass verschiedene Gerichte sowohl Schadenersatzansprüche als auch Streitwerte in der Vergangenheit erheblich heruntergekürzt haben. Streitwerte wurden mitunter auf 1000 Euro begrenzt, was zu Anwaltskosten von rund 124 Euro führte, die an die Abmahnkanzlei zu erstatten waren. Das Amtsgericht Hamburg reduzierte den Schadenersatz bei Pornofilmen etwa auf 100 Euro (AG Hamburg, 20.12.2013 – 36a C 134/13). Gleichwohl sollte man bedenken, dass dies etwa bei sehr hochwertigen Produktionen nicht immer der Fall sein muss und dort durchaus höhere Beträge zuerkannt werden können.

Man sollte nach Erhalt jedenfalls keinesfalls die Unterlassungserklärung vorschnell unterzeichnen. Gibtman gar keine Unterlassungserklärung ab, besteht oftmals ein hohes Kostenrisiko. Ein oft gewählter Mittelweg ist daher die Abgabe einer sog. modifzierten Unterlassungserklärung. Man sollte sich also in jedem Fall anwaltlich beraten lassen, um die richtige Reaktion abschätzen zu können ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK