WALDORF FROMMER: Urteil des LG München I – Pauschaler Verweis auf weitere Mitnutzer im Haushalt nicht ausreichend

Landgericht München I vom 10.12.2014, Az. 21 S 7101/14

Gegenstand des Berufungsverfahrens: Illegales Tauschbörsenangebot urheberrechtlich geschützter Filmaufnahmen

Das Amtsgericht München hatte in erster Instanz der Klage der Rechteinhaberin in vollem Umfang stattgegeben und die beklagte Anschlussinhaberin zur Zahlung von Rechtsanwaltskosten und Schadensersatz in der Höhe von insgesamt EUR 956,00 verurteilt.

Die gegen dieses Urteil eingelegte Berufung der Beklagten wurde vom Landgericht München I zurückgewiesen.

Dabei hat das Landgericht München klargestellt, dass zwar die tatsächliche Vermutung entkräftet sei, wenn, wie im vorliegenden Fall, weitere Personen, hier namentlich die Tochter der Beklagten, nachweislich auf den in Rede stehenden Internetanschluss zugreifen konnten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK